Donnerstag, 6. Oktober 2011

Bemusterungsprotokoll unter die Lupe genommen :-)

Gestern haben wir endlich das Bemusterungsprotokoll, sowie das neue Festpreisangebot durchgearbeitet und dazu gleich zwei DIN A4 Seiten Fragen an unsere Architektin verfasst! :-) Viele Kleinigkeiten. Denn bis auf wenige Punkte, war soweit alles wie besprochen ausgearbeitet. 
Da wir schon während der Bemusterung gut geschätzt und kalkuliert haben, gab es soweit keinen Preisschock. Obwohl doch, bei der Wannen-Armatur ("Allure" von Grohe)! Das Schätzchen kostet nämlich stolze 1.850 €! Wir hatten mit 1.000 € inkl. Viebrock Aufpreis gerechnet, allerdings auch nicht bedacht, dass für diese Ausführung zusätzlich eine Unterbaukonstruktion benötigt wird! Tschüß "Allure", hallo "Lineare". :-)
Ähnlich wie "Allure", nur als 4-Loch-Kombination.
Sieht auch gut aus und ist dazu noch günstiger.
Quelle: reuter-badshop
Bei der Duschwanne stört uns die Bemerkung: "Aufbauhöhe: 3,2 cm (als Innenmaß)". Damit bleibt das Außenmaß natürlich schön offen! Wir möchten aber doch gerne vorher wissen, wie hoch das Außenmaß der Duschwanne sein wird. Erst gestern haben wir über diese "Problematik" in einem anderen aktuellen Baublog gelesen, flache Duschwanne und plötzlich ist der Duschsockel trotzdem 14 cm hoch!?. Das gefällt uns optisch überhaupt nicht. Mal sehen was die Architektin sagt.
Aus dem Angebot gestrichen haben wir das Grohe-Duschsystem "Rainshower", da wir uns für ein Duschpaneel in Eigenleistung entschieden haben. In diesem Zusammenhang sorgt eine gewise Aussage unserer Architektin für leichte Verwirrung: Sie machte uns darauf aufmerksam, dass bei einem Duschpaneel (Kopfbrause, Seitendüsen) der Wasserdurchlauf so hoch sei, dass der 180-Liter-Brauchwasserspeicher unserer NIBE-755G-Wärmepumpe maximal für 15 Minuten Warmduschen ausreiche. Angeboten wurde uns ein zusätzlicher Warmwasserspeicher mit 80 Liter Nutzinhalt für bescheidene 1.950 €. Damit können also zwei Personen entspannt ca. 25 Minuten Duschen?! :-)
Ein modernes Haus, eine moderne Wärmepumpe und dann muss ich z.B. unseren Gästen sagen, dass jeder maximal 4 Minuten duschen darf, weil sonst der letzte leer ausgeht??? Kommt mir extrem seltsam vor! Da müssen wir uns jetzt wohl oder übel mit der Wärmepumpe-Thematik intensiv auseinandersetzen. Tipps und Erfahrungen von euch sind herzlich willkommen!!!

Einige Positionen (Laminat, Duschabtrennung, Balkongeländer, Eingangspodest, Schalter- und Steckdosenprogramm) sind offen geblieben, da warten wir weiterhin gespannt auf ein Angebot.

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Seid Ihr eigentlich schon im Zuhausehausforum angemeldet? http://zuhausehausfans.forumprofi.de
    Da wird nämlich u.a. das Thema bzgl. begrenzter Warmduschdauer diskutiert.

    Schickes Haus habt Ihr Euch auf jeden Fall ausgesucht. :)

    Viele Grüße
    Rina und Paddy

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Tipp! Wir werden uns gleich im Zuhausehausforum anmelden.

    Viele Grüße und eine tolle Woche,
    Dani & Marc

    AntwortenLöschen
  3. Solch ein Duschpaneel oder auch eine "Eigenbaudusche" mit mehreren Düsen verbraucht schnell mal 12 - 20 Liter Wasser pro Minute. Da die Warmwassertemperatur bei einer Wärmepumpe nicht sooo hoch eingestellt sein sollte (ich empfehle 47°C) ist da die Kapazität eines 180 Liter Speichers schnell erschöpft.
    Ich habe bei mir ein Duschpaneel von Grohe (Pharo) das bei Betrieb aller Düsen ca. 18 L pro Min. verbraucht, mein 300 Liter Solarspeicher hat da keine Probleme.
    Es gibt Duschboards die auch für Durchlauferhitzer geeignet sind, da sollte die Wassermenge dann deutlich kleiner sein.
    Auc eine ausreichende Warmwasserleitung sollte bedacht werden, mit einem 12 er Rohr ist da nicht viel zu machen.

    AntwortenLöschen