Donnerstag, 7. Juni 2012

Fazit Teil 3 - Der Rohbau

Kobra - äh - Thöle,übernehmen Sie! So ähnlich war der Tenor am 13.Dezember 2011 bei dem Übergabegespräch zwischen uns, Viebrockhaus und deren Generalunternehmer Thöle. D.h., Viebrock hat seine Aufgabe erfüllt (Verkauf & Bemusterung), nun ist Thöle an der Reihe sich zu beweisen. Das heisst im Klartext, dass Thöle ab jetzt stellvertretend durch deren Bauleiter alle Gewerke koordiniert und zudem selber den Maurertrupp stellt.
Viebrock Generalunternehmer Thöle
Aber bevor es soweit war, musste ja erstmal das Fundament her. Obwohl es eigentlich erst nach den Ferien in KW 03 / 2012 losgehen sollte sagte Herr Thaysen, "nächste Woche werden erste Erdarbeiten verrichtet und es kommt schonmal das Fundament, dann können wir im Januar richtig schön durchstarten". Das fanden wir natürlich super, unser Bauleiter war uns vom ersten Moment an sympatisch :-)

So war es dann auch, am 20.12.2011 stand "Dieter" mit seiner Truppe auf der Matte. Ob der Kollege wirklich Dieter heisst wissen wir nicht, auf jeden Fall hat er eine Dieter-Bohlen-Frisur gehabt, darum auch das Pseudonym ;-) Unser "Dieter" war im Gegensatz zu dem Bohlen-Dieter allerdings top! Der hat mit seiner Mannschaft trotz der Witterungsbedinungen einen richtig guten Job gemacht und ganz entspannt innerhalb von 3 Tagen unsere Bodenplatte gegossen. Jede Frage wurde uns freundlich beantwortet, wir waren ja schliesslich neugierig und aufgeregt... Also Daumen hoch - so gingen wir dann in den Weihnachtsurlaub.

Bodenaushub bei etwas über 0 Grad

Fundamentarbeiten am 20.12.2011
Fast auf den Tag genau einen Monat später stand dann der Thöle-Maurertrupp spalier und es ging tatsächlich wie angekündigt los. Das oft umworbene Zelt war bei uns Fehlanzeige - denn durch den Graben vor unserem Haus konnte es wegen Platzmangel nicht aufgebaut werden. Naja, noch war es ja verhältnismäßig warm :-) Auch hier wurde wieder tadellos gearbeitet. Die gleiche Truppe hatte bereits 6 Monate vorher bei einem Nachbarn das Viebrockhaus gemauert, also wussten wir das die Jungs ihren Job verstehen und eine 1a Qualität abliefern.

Schneller als der Blitz: Maurerarbeiten
Erdgeschossdecke im Anflug

Nach 5 Tagen Einsatz am 24.01.2012 wurde uns bereits angekündigt, dass wir das Richtfest für den 27.01.2012 vorbereiten und Gäste laden können. Bitte was? Wie Richtfest? Der Dachstuhl ist doch noch nichtmal drauf?! Wie soll das gehen? Zudem wurde es auch immer kälter... hier hörte unsere Vorstellungskraft auf, wir konnten es nicht glauben - bereiteten aber mit vollstem Vertrauen in Thöle alles soweit vor... 2 Tage vor Richtfest: Keine Zimmermänner in Sicht - zu kalt... Ahhh, ob das was wird? 1 Tag vor Richtfest hiess es dann "Attacke", der Subuntenehmer Horneburger rauschte mit einer gewaltigen Truppe und mit schwerem Gerät an. Morgens um kurz vor 7h gings los bis in den Abend hinein, unterstützt durch viele tausend Watt Beleuchtung. Es war Arxxxkalt und hat auf dem Dach gezogen wie Hechtsuppe. Kein Meckern, kein Klagen, die Mannschaft war richtig motiviert. Zum einen weil unser Dach durch die Komplexität eine tolle Abwechslung und Herausforderung für die Zimmermänner war, zum anderen weil das Team nicht Schlechtwetter machen musste und so am Ende des Monats mehr Geld in der Tasche hatte. Klasse Einstellung!

Im Minutentakt passierte hier was

Arbeiten unter Extrembedinungen
Fertig machen zum Richten!
Ein Traum :-)
Auf die Sekunde um Punkt 15h waren die Zimmermänner fertig und einem rauschenden Richtfest stand nichts mehr im Wege. In unserem geladenen Freundeskreis waren u.a. auch Zimmermänner (Meister) und Maurer welche von der bisherigen Qualität, sofern man es prüfen konnte, überhaupt nichts zu beanstanden hatten und Lob aussprachen. Das war für uns Laien natürlich sehr beruhigend... Es war ein gelungener Auftakt unseres neuen Zuhauses an diesem besagten 27.Januar 2012 :-)

Dann folgte was folgen musste: Eine sibirische Kälteperiode von bis zu -16 Grad. Ein Woche Zwangspause, da halfen auch die dicksten Heizstrahler nichts. Firma Thöle bastelte uns sofort einen neuen "verbindlichen Terminplan", welchen wir zum Richtfest erhalten haben. Man war sich stets bewusst das wir Ende April einziehen wollten... Der neue Terminplan war dann etwas gestrafft, die Gewerke waren enger terminiert. Sogar Herr Thöle persönlich rief bei allen betroffenen Kunden an um den aktuellen Stand der Dinge durchzugeben und "zu beruhigen". Ein tolle Geste wie wir finden.

Eine Woche später hatte sich das Wetter beruhig und es ging sofort weiter. Unser Bauleiter war fast täglich vor Ort um alles zu Koordinieren und regelmäßig mit uns Rücksprache zu halten. Diese Form der Qualitätskontrolle hat uns natürlich sehr gefallen. Selbst Herr Thöle schaute mal rein.

Was wir ebenfalls sehr gut fanden war, dass die Baustelle zum Feierabend immer pikobello aufgeräumt war! Unsere Truppe hat quasi in unserem Baugebiet morgens um Punkt 7h als erstes das Licht angemacht und Abends als letzter Trupp das Licht wieder ausgemacht. Andere Baustellen sahen aus wie sau, bei uns konnte man nahezu vom Fußboden essen, so aufgeräumt war das ;-) Sowas sagt eine Menge über die Arbeitsmoral aus. Und das ist hier keine Werbung für Viebrock oder Thöle, das ist die reine Wahrheit.

Da schliesst sich das Haus
Parallel waren Mitte Februar jetzt insgesamt 10 Gewerke im Gange:
- Firma Thöle mit den abschließenden  Maurerarbeiten
- Firma Horneburger mit den Stirnbrettern
- Firma Bergholz mit dem Streichen der Stirnbretter
- Firma HM Fenster mit dem Fenstereinbau
- Firma Kühn mit den Klemptnerarbeiten
- Firma Kühn mit der Dacheindeckung
- Firma Kamsties mit der Rohbau-Elektroinstallation
- Firma Kück mit dem Start des Trockenbaus
- Firma SF-Bau mit dem Außenputz
- Firma Bahrenburg mit der Rohbauinstallation Heizung/Sanitär

Es war ein brutal straffer Terminplan, aber alles bestens organisiert. Alle Gewerke kannten sich persönlich untereinander und haben stets miteinander kommuniziert - da wusste die rechte Hand immer was die Linke tat. Wir konnten es selber nicht glauben, aber das ist eine Tatsache. Und mittendrin immer unser Bauleiter Herr Thaysen :-) Den brauchten wir zwischendurch auch immer mal wieder um unsere Liste an Sonderwünschen vor Ort abzustimmen (z.B. exakte Platzierung der Kühlschranknischen).

Das ging alles so locker-flockig voran, wir dachten "da kann ja nicht mehr viel kommen, ausser der Innenausbau"... Sind ja nur noch 2 Monate bis zum Einzug :-) Das diese besagten 2 Monate die stressigsten der Bauphase wurden, das war uns zu dem Zeitpunkt natürlich noch nicht klar!

Abschliessend gesagt waren wir von der Rohbauphase, der gesamten Organisation, Qualität und vor allem auch Verbindlichkeit positiv beeindruckt. Durchweg alle Handwerker vertraten die bekannten deutschen Tugenden und waren stets freundlich zu uns - was wir dann auch gerne mit Mettbrötchen und heissem Kaffee honorierten.

Auch wenn´s wieder nach Marketing klingt, aber dat war ne glatte 1 Richtung Thöle & o.g. Subunternehmen - wir haben einfach nichts zu meckern (gottseidank :-)!

Kommentare:

  1. Hallo Dani und Marc,

    wir bauen gerade selbst mit Viebrock in Hagenburg, befinden uns jetzt 4 Wochen vor der Übergabe. Leider hatten wir nicht die Zeit, ein so tolles Bautagebuch wie ihr zu schreiben.

    Für die Interessierten möchten wir hier anmerken, dass alles genauso zutrifft, wie ihr es beschrieben habt. Wir sind beeindruckt, wie fleissig und ordentlich die Arbeiter sind! Inzwischen haben wir auch einige kennengelernt, die bei euch dabei waren, teilweise sind es andere Trupps. Aber sie kennen sich wirklich alle untereinander.

    Die Baustelle ist auch bei uns immer top aufgeräumt. Die meisten Trupps waren spätestens um 7 Uhr da und gingen um 18 Uhr. Und alle kamen sie aus der Gegend in Verden -> also ein 14 Stunden-Tag ist keine Seltenheit!!!!

    Wir möchten uns für euer tolles Bautagebuch bedanken. Durch eure tollen Berichte waren wir immer gut vorbereitet und haben neue Ideen entwickelt.

    Viele Grüße
    Stephan mit Ramona und Karolina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ihr drei,

      vielen Dank für den tollen Eintrag und für das entgegengebrachte Lob - darüber freuen wir uns sehr! Vor allem zeigt es uns, dass wir mit unserem Bautagebuch genau Das weitergeben können, was wir aus anderen Bautagebüchern VOR unserer Bauphase quasi auch "aufgesogen" haben. Genau diese Bautagebücher haben uns sehr geholfen unser Traumhaus zu verwirklichen...

      Wir wünschen Euch auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg mit Eurem Hausbau und anschließend viel Freude mit Eurem Viebrock-Traumhaus. Ihr könnt uns ja mal ein Foto schicken :-)

      Sonnige Grüße
      Dani & Marc

      Löschen
  2. Hallo!!
    Wir können Stephan, Ramona und Karolina nur zustimmen Euer Bautagebuch ist klasse.Es macht viel spaß die Einträge zu lesen. Also vielen Dank.

    Wir bauen auch mit Viebrock in Steinhude und haben morgen Vorabnahme.Und sind (immernoch) total begeistert von Viebrock bzw. Thöle. Die Handwerker waren immer freundlich und hatten immer ein offenes Ohr.

    Also wir wünschen Euch ganz viel Spass bei der EM im eigenen Garten und natürlich auch im Haus ( auch ausserhalb der EM :-)

    Grüsse auch an die Hagenburger und viel Erfolg weiterhin.

    Viele Grüße
    Sven Sabrina und Finn

    AntwortenLöschen
  3. Hallo an alle,

    ist ja witzig, dass ihr "Steinhuder" auch das Bautagebuch gelesen habt. Vermutlich tun das viele Viebrock-Bauherren, aber nur wenige kommentieren es. Ich bin letzte Woche übrigens mal den Schildern in eure Straße gefolgt, aber dort habe ich die Spur verloren. Naja, es hat geregnet, ich war etwas in Eile, also habe ich schnell wieder aufgegeben.

    Im Ortsteil von Stelingen sind wir übrigens auch mal vorbeigefahren. Die Neugier ist dann doch immer Riesengroß, wie es bei den anderen aussieht. Ihr habt übrigens Post ;-)

    Wir wünschen heute allen mal einen schönen fussballfreien Abend! ;-)

    Stephan, Ramona und Karolina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo zusammen,

    das ist wirklich witzig da wir fast unmittelbare Nachbarn sind :-) Wenn Ihr das nächste mal in der Nähe seid dann klingelt doch einfach bei uns. Gerade jetzt habt ihr noch unendlich viele Möglichkeiten zu gestalten, da können wir sicher noch ein paar Tipps geben :-)

    Viele Grüsse und noch eine schöne Rest(Viertelfinal)woche
    Dani & Marc

    PS: Es ist leider (noch) keine Post/E-Mail angekommen...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr beiden,

    habt ihr immer noch keine E-Mail bekommen? Ich habe zwei an die hier angegebene googlemail-Adresse geschickt.

    Viele Grüße
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stephan,
      wir haben gerade mal in unseren Spamordner geschaut, und siehe da - da wart Ihr :-)
      Antwort kommt...
      Viele Grüsse
      Dani & Marc

      Löschen