Donnerstag, 18. Juli 2013

Feintuning im Garten, Dekoration und Whirlpoolarbeiten

Dieses Jahr haben wir uns noch einige Feinarbeiten im Garten vorgenommen. Es sollte gemütlicher werden und wir wollten speziell unseren Pflanzen mehr Beachtung schenken als letztes Jahr - da wir diese doch in einigen Punkten kläglich vernachlässigt haben.


Gartenarbeit: Vom Giessen bis Unkraut zupfen, jetzt ist alles dabei :-) Seit Frühling haben wir ein buntes Farbenmeer welches unseren Garten richtig schön macht. Das bedarf natürlich einer Menge Arbeit, aber es lohnt sich und der Wohlfühlfaktor steigt unermesslich! Wir haben jetzt auch gelernt das ein schöner Garten wirklich was tolles ist! Zeitlicher Aufwand pro Woche: ca.4 Arbeitsstunden (ohne Giessen).

Dani beim Unkraut zupfen

Lupinenbepflanzung

Der Rasen muss regelmäßig gedüngt werden damit er saftig grün aussieht

Mit "ROUNDUP" gegen lästiges Unkraut in den Steinrillen


Garagentür streichen: Unsere Garagentür zur Terrasse war leider mausgrau - anders konnte Multibox unsere Hörmann Tür nicht liefern. Rein optisch war das natürlich nicht so schön, da unsere gesamten Fenster- und Türrahmen doch anthrazit (RAL 7016) sind. Also kam Marc´s Papa - quasi unser Alleskönner - auf den Plan. Im Fachhandel wurde der passende Speziallack gekauft und dann konnte es losgehen. Vorher wurde die Tür noch ordnungsgemäß abgeschliffen, alles entsprechend abgeklebt und dann insgesamt 2x von jeder Seite gestrichen. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen und wertet die Gesamtoptik des Gartens enorm auf!

Marc´s Papa streicht die Tür...
...und natürlich den Türrahmen

Sieht auch offen gut aus :-)


Dekoration: Hier ein paar Buddhas, da ein paar Laternchen und dann noch die entsprechende Wanddekoration. So langsam nimmt unser Garten Form an und wird richtig gemütlich.Wir haben dabei gemerkt das so eine Deko "wachsen" muss, alles auf einmal geht einfach nicht.

Ein Hawaiianisches Surfbrett bringt Atmosphäre in den Poolbereich

Die fertig lackierte Tür mit Hinweisschild :-)

Jetzt fehlt nur noch die Badehose, Musik und ein Drink!

Whirlpool / Wassertausch: Da war noch was... Genau, die Whirlpoolpflege. Viele Anfragen hinsichtlich Wartung und Pflege haben wir erhalten und kurzum sei gesagt - es ist alles ganz einfach und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch (wenn man sich regelmäßig um die Pflege kümmert). Letzten Sonntag war nach 4 Monaten mal wieder ein Wasserwechsel von Nöten, d.h.:

1.) Wasser kompett ablassen
2.) Filter rausnehmen und reinigen (via Gartenschlauch)
3.) Silberion-Kartusche tauschen
4.) ACE Zelle Reinigen
5.) Poolbecken reinigen und Unrat entfernen (wenn Wasser draussen)
6.) Pool neu befüllen
7.) 2250g Salz hinzugeben und 10 Minuten durchspülen
8.) Kalkissen für 24 Stunden ins Wasser geben / Aufheizen
9.) Nach 24 Stunden Werte messen und dann saubers Wasser geniessen

Eine Pumpe von Hornbach saugt den Pool leer ;-)

Diese Filter sorgen für sauberes Wasser

Muss auch alle 4 Monate gewechselt werden: Die Silberion-Kartusche

Reinigung der ACE Zelle (mit Poolwasser und PH Senker)

Neubefüllung

...und geniessen ;-)
Die reine Netto-Arbeitszeit für den Wasserwechsel betrug ca. 75 Minuten. Die Kosten mit allem drum und dran belaufen sich auf ca. 100€. Das ist völlig in Ordnung wenn man bedenkt, dass das Wasser nur 3x im Jahr gewechselt werden muss. Für die sonstige Basispflege sollte man pro Woche im Schnitt 10-15 Minuten kalkulieren (PH- und Salzwerte messen und ggf. nachjustieren, alle 2 Wochen die Filter reinigen, je nach Verschmutzungsgrad Wanne und Cover-Shield reinigen...).

Genutzt wird der Pool übrigens (fast) täglich - im Winter sogar noch intensiver als im Sommer. Gerade jetzt nach dem Joggen in den Abendstunden tut eine Whirlmassage bei knapp 38°C der Muskulatur unglaublich gut und beugt Muskelkater vor. Mehr Entspannung nach einem Arbeitstag oder nach dem Sport geht einfach nicht.. Und am Wochenende ist unser Vanguard-Pool mittlerweile ein nicht mehr wegzudenkender "Partymagnet" nach jeder Grillparty.

An dieser Stelle sei noch zu erwähnen, das der Hotspring Vertrieb in Deutschland "Whirlpool Import GmbH" in Buxtehude einen sensationellen Support liefert. Bestellungen (z.B. von Pflegemitteln) werden innerhalb von 2 Tagen geliefert, des weiteren war ein Serviceteam bereits 2x bei uns. Das erste mal vor ein paar Monaten weil wir gemeldet hatten, dass eine LED Lampe nicht mehr leuchtet. Flux war der Servicetechniker da und hat diese wieder "instandgesetzt". Gekostet hat es nichts obwohl wir an der Geschichte nicht ganz unschuldig waren. Letzte Woche ist vorübergehend unsere ACE Zelle ausgefallen. Auch hier war der Servicetechniker innerhalb von 3 Tagen bei uns und hat völlig ohne Komplikationen die ACE Zelle getauscht - alles kostenfrei (Garantie) mit sehr viel Freundlichkeit und Kompetenz. Daumen hoch für Hotspring - die haben den Servicegedanken zu 100% verstanden!

Last but not least: Eine letzte große Baustelle haben wir allerdings noch im Garten - Unser Resysta-Deck! Hier hatten wir vor 4 Wochen einen Termin mit dem uns bereits bekannten Hauptansprechpartner von Resysta, da wir mit der Gesamtsituation einfach nicht zufrieden sind. Wir möchten bei dem Thema noch nicht allzuviel vorweg nehmen und noch keine finale Beurteilung schreiben, da Resysta sich beim letzten Termin sehr kooperativ und lösungsorientiert zeigte. Wir hoffen das sich diese Geschichte innerhalb der nächsten 3 Wochen zum positiven wendet und dann für uns abgeschlossen ist. Dann folgt auch unser bereits angekündigter großer Resysta-Bericht.

In diesem Sinne, wir wünschen allen Lesern noch weiterhin einen schönen Sommer :-)

Kommentare:

  1. Liebe Dani und Marc
    Wir sind auch Resysta-Leidensgenossen ... mit praktisch der gleichen unbefriedigenden Situation und den gleichen Ansprechpartnern. Leider müssen wir Euch mitteilen, dass es bei uns (bis jetzt) kein gutes Ende genommen hat und wir werden jetzt wohl oder übel den Gerichtsweg gehen müssen(zum Glück haben wir eine Rechtsschutzversicherung ;-))
    Wir sind sehr gespannt, wie es bei Euch weitergeht und wünschen Euch, dass es besser rauskommt, als bei uns bis jetzt.
    Herzliche Grüsse
    Christian und Brigitte aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Beiden,

    vielen Dank für Eure 3 interessanten Resysta Einträge hier und in den anderen Resysta-Posts.
    Wir sind aktuell noch hoffnungsvoll das sich bei uns das Blatt noch zum positiven wendet, denn aktuell sind wir auch unzufrieden weil das Deck katastrophal aussieht. Resysta will sich in KW34/35 der Theamtik annehmen und sanieren, diese feste Zusage haben wir von unserem Ansprechpartner (der ja der gleiche wie Euer ist :-).

    Erst dann können wir uns ein abschliessenden Urteil bilden, denn gerne lassen wir uns eines Besseren belehren (oder eben auch nicht). Wie gesagt, wir halten Euch hier auf dem laufenden - sobald was passiert (oder auch nicht) gibt´s einen sehr ausführlichen Bericht.

    Viele Grüße in die Schweiz
    Dani & Marc

    PS: Wir drücken Euch die Daumen das Ihr Euer Terrassenproblem doch noch irgendwie gelöst bekommt...

    AntwortenLöschen
  3. Hey ihr zwei, toller Blog. So ein Bautagebuch scheint ja im Trend zu liegen. :)
    Ihr investiert ja ganz schön viel Zeit in die Poolpflege. Aber vermutlich ist das euer Geheimnis. Nur 3x Wasserwechsel pro Jahr mit so häufiger Nutzung ist schon Spitze ! :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen